Kolumbien

Home / Reisen / Kolumbien

Obra Kolping de Colombia, das kolumbianische Kolpingwerk, ist seit 1985 in einer intensiven Partnerschaft mit den Kolpingsfamilien im Erzbistum Köln verbunden. Obra Kolping engagiert sich im Aufbau von Kolpingsfamilien sowie mit großem Einsatz in verschiedensten sozialen und schulischen Projekten. Die Kollegen und Kolleginnen in Bogotá unterstützen die Planung und Durchführung dieser Reise, und sie werden uns vor Ort betreuen und begleiten. Dadurch haben wir die einmalige Chance, Land und Leute, Kultur und Geschichte dieses Landes authentisch kennen zu lernen.

Reiseprogramm


Donnerstag, 09. Juli: Anreise

Flug nach Bogotá, Ankunft dort am gleichen Tag. Der Zeitunterschied beträgt 7 Stunden. Wir werden Bogotá also am Nachmittag oder am Abend Ortszeit erreichen. Transfer ins Hotel. Übernachtung in Bogotá für zwei Nächte.

Freitag, 10. Juli: Kennenlernen und erste Erkundungen

Nach dem langen Tag der Anreise starten wir heute nicht ganz so früh mit einem Treffen und Gesprächen mit unseren kolumbianischen Partnern. Nachmittags Rundgang durch die Candelaria, die Altstadt Bogotas. Die Stadt erstreckt sich in Süd-Nord-Richtung entlang einer Hügelkette. Am Fuß der Berge Monserrate und Guadalupe liegt das historische Zentrum mit der Plaza Bolivar. Hier befinden sich der Präsidentenpalast und die Kathedrale sowie der Justizpalast.

Samstag, 11. Juli: In den Anden – rauf und runter

Fahrt nach San Sebastian de Mariquita, wofür wir mit Pausen-Unterbrechungen den ganzen Tag benötigen. Am späten Nachmittag Ankunft im Hotel, erster Rundgang durch die Stadt. Übernachtung in Mariquita für drei Nächte.

Sonntag, 12. Juli: San Sebastian – Mariquita

Vormittags Stadtführung durch Mariquita mit einem Stadtführer von Kolping. Nachmittags Fahrt nach Armero, früher ein kleiner Ort mit 31000 Einwohnern, der im November 1985 von einer Gerölllawine fast vollständig verschüttet wurde. Der Ausbruch des Vulkans „Nevado del Ruiz“ ließ die Schneekappe schmelzen und die Schlammlawine riss 25000 Menschen in den Tod. Heute wirkt Armero wie das Pompeji der Neuzeit, ein riesiger Friedhof und Gedenkstätte. Die Stadt wird nicht mehr aufgebaut, da sich die Katstrophe wiederholen kann. Der Besuch auf einer Kaffee-Farm rundet den Tag ab.

Montag, 13. Juli: Schule und Bildung

Besuch des „Colegio technico de Adolfo Kolping“ in Mariquita. Gespräch mit Kolping- Vertretern, Schulleitung und Schülern. Je nach Zeit folgt noch ein Besuch im Naturpark Mariquita.

Dienstag, 14. Juli: Der Monserrate

Rückfahrt nach Bogota. Am Nachmittag Besuch der Wallfahrtsstätte auf dem Monserrate; 3190 Meter hoch liegt der Aussichtspunkt über der Stadt. Eine Seil- oder Zahnradbahn bringt uns auf den Berg. Übernachtung in Bogotá für vier Nächte.

Mittwoch, 15. Juli: Nach Golde drängt …

Besuch des Goldmuseums, Museo de Oro, in dem die Vielfalt der präkolumbianischen Kulturen gezeigt wird. Als die Spanier das Land eroberten, standen einige in voller Blüte, andere waren längst verschwunden. Das Museum besitzt über 33000 Gold-, Silber- und Platinstücke sowie 12000 Keramiken, Textilien und Holzarbeiten. Anschließend Besuch in der Kirche San-Ignazio mit ihren wundervollen Barockaltären und Bildern des Renaissancekünstler Gregorio Vasquez de Arcey Caballos.

Donnerstag, 16. Juli: Eine Kirche im Salz

In Zipaquira befindet sich die sogenannte Salzkathedrale, eine komplett aus Salz erbaute Kirche in einer Salzmine. Monumentale Skulpturen, Kreuze, Heilige und Engel sind aus Salzkristallen gemeißelt. Die Salzkathedrale wurde 1995 neu gestaltet, nachdem die alte wegen Einsturzgefahr geschlossen worden war. Die Kathedrale gehört heute zu den größten religiösen Bauwerken der Welt.

Freitag, 17. Juli: Der Friedensprozess

Fahrt nach Usme, einer Vorstadt von Bogotá. Wir besuchen dort das Kolping-Zentrum, das u. a. ein Kinderspeisungsprojekt unterhält. Interessant wird sicher das dann folgende Zusammentreffen mit Menschen aus dem Viertel und den kirchlichen Vertretern des Friedensprozesses.

Samstag, 18. Juli: Erholung Fahrt nach Paipa, ein touristischer Schwerpunkt im Departamento

Boyacà mit Thermalbädern und Quellen. Wir haben Zeit, uns im Thermalbad zu entspannen. Übernachtung in Paipa für 3 Nächte.

Sonntag, 19. Juli: Freie Zeit


Montag, 20. Juli: Blick in die Kolonialzeit

Tagesausflug nach Villa de Leyva. Die Stadt ist Weltkulturerbe und nationales Denkmal. Viele Häuser stammen aus der Kolonialzeit. Rote Ziegeldächer und altes Kopfsteinpflaster prägen die gigantische Kulisse, die auch für historische Filme genutzt wird.

Dienstag, 21. Juli: Zurück in die Hauptstadt

Rückfahrt nach Bogota Übernachtung in Bogotá für zwei Nächte.

Mittwoch, 22. Juli: Begegnungen

Zeit für unsere eigenen Erkundungen und weitere Begegnungen.

Donnerstag, 23. Juli: Abschied

Letzter Tag in Bogota, Transfer zum Flughafen. Rückflug nachmittags oder am Abend.

Freitag, 24. Juli: Heimat

Mittags werden wir zu Hause wieder ankommen. Zu dieser Reise werden drei Vorbereitungstreffen durchgeführt. Alle Reiseteilnehmer sollten an diesen Treffen teilnehmen.

    Reiseleistungen
  • Bustransfer Lützenkirchen
  • Flughafen (vorauss. Frankfurt)
  • Flug nach / von Bogotá
  • Alle aktuell gültigen Flugsteuern und -sicherheitsgebühren
  • 14 x Übernachtung inkl. Halbpension
  • Alle Fahrten lt. Programm in modernem Reisebus
  • Fachkundige, örtliche Reiseleitungen
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder lt. Programm
  • Trinkgelder und Spenden*

*Der Reisepreis enthält die ortsüblichen Gruppen-Trinkgelder für Guides und Busfahrer vor Ort sowie Spendengelder, die im Namen der Gruppe an entsprechende besuchte Einrichtungen und Hilfsorganisationen gegeben werden.


    Nicht im Preis enthalten
  • Reiseversicherungen
  • Persönliche Trinkgelder (z. B. bei Tisch)
  • Alle Leistungen, die nicht unter Reiseleistungen genannt sind


Reisepreise pro Person

Im Doppelzimmer: 3.300,00 € (max.)
Aufpreis im Einzelzimmer: 150,00 €

Allein reisende Gäste können, soweit verfügbar, ein halbes Doppelzimmer buchen.

Kolping-Reisebegleitung

Josef Klein und Regina Ohlig-Feldmar

Jetzt anmelden

Hinweis
Änderung des Programms oder der Hotels aus wichtigem Grund vorbehalten. Die Berechnung des Reisepreises basiert auf dem Stand des USD zum Euro vom 04.06.2019. Anmeldungen erbitten wir möglichst bis zum 15. September 2019. Das erste Vorbereitungstreffen ist für den 10. Oktober geplant. Dazu wird noch einmal gesondert eingeladen.