Vom 16. — 23. Oktober
und 6. — 13. November 2016


Haben wir Ihr Reisefieber geweckt? Dann nutzen Sie die Chance, Siziliens spannende Geschichte und eindrucksvolle Natur im Rahmen der 8-tägigen Tour „So isst … Sizilien“ kennenzulernen.

In Begleitung eines erfahrenen, deutschsprachigen Reiseleiters werden Sie die schönsten Orte der Insel entdecken und ihre gastronomische Fülle mit allen Sinnen genießen.

Reisepreise pro Person, 16. — 23. Oktober 2016

Im Doppelzimmer: 1.190,00 €
Aufpreis im Einzelzimmer: 160,00 €

Reisepreise pro Person, 6. — 13. November 2016

Im Doppelzimmer: 1.130,00 €
Aufpreis im Einzelzimmer: 160,00 €

Weitere Reisetermine für Gruppen nach Absprache.


Reiseteilnehmer

Min. 14 — Max. 20

Information und Entgegennahme der Buchungen erfolgt über:

Maggioni Tourist Marketing
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3, 10407 Berlin
Tel. 030/44044398
info@maggioni-tm.de

Zur Reiseanmeldung







Reiseprogramm


1. Tag: Palermo — Marsala

Nach der individuellen Ankunft am Flughafen von Palermo geht es per Transfer zum Hotel im Raum Marsala und damit an die Westküste Siziliens.
Übernachtung für zwei Nächte in einem 4-Sterne-Hotel.

2. Tag: Erice — Segesta

Auf das Frühstück folgt der Bustransfer in die mittelalterlich geprägte Bergstadt Erice. Ein Bummel durch den Ort führt zu dem rund 800 m über dem Meer gelegenen Venus-Kastell, das einen herrlichen Ausblick über das Hügelland, die Westküste und die Ägadischen Inseln bietet. Mittags werden Sie bei einem Kochkurs sizilianisch kochen, natürlich auch essen und dabei den berühmten Marsalawein kosten. Beim Kochen spielen einige der für Westsizilien besonders typischen Zutaten eine bedeutende Rolle, so z. B. das Salz der Salinen von Trapani. Der arabische Einfluss auf die hiesige Küche ist deutlich zu spüren. Ein Besuch der antiken Stadt Segesta im Nordwesten Siziliens steht am Nachmittag auf dem Programm.

3. Tag: Monreale — Palermo

Die erste Tagesetappe führt in die Stadt Monreale nahe Palermo, deren Ruhm vor allem auf dem eindrucksvollen Normannen-Dom im normannisch-arabisch-byzantinischen Baustil basiert. Im Anschluss an seine Besichtigung folgt die Weiterfahrt nach Palermo. Siziliens Hauptstadt liegt an einer weiten Bucht der tyrrhenischen Küste am Fuße des Monte Pellegrino und ist reich an künstlerischen und historischen Zeugnissen. Dort angekommen steht als nächstes ein Spaziergang über den arabischen Markt Ballarò an. Er ist Palermos Herz und Seele, ein Ort wie im Orient voll duftender Streetfood-Leckereien, deren Kostprobe ein absolutes Muss ist. Am Ende des Marktes befindet sich eines der ältesten Gebäude Palermos – der Palazzo Conte Federico. Die Familie des Grafen, die auf den Stauferkaiser Friedrich II. zurückgeht, bewohnt den Palazzo seit Jahrhunderten, was den Besuch atmosphärisch zu einem einzigartigen Erlebnis macht. Zum Abschluss der Besichtigungen erkunden Sie noch einmal die Stadt, laufen durch die Porta Nuova und weiter zu Palermos imposanter Kathedrale, die nicht zuletzt dank ihrer Kaiser- und Königsgräber von großer Bedeutung ist.
Fahrt in die Gegend von Cefalù und Übernachtung für zwei Nächte in einem 4-Sterne-Hotel.

4. Tag: Cefalù — Madonie

Am Morgen geht es in den idyllischen Naturpark Parco delle Madonie, der zu den artenreichsten Wäldern des Mittelmeerraums zählt. An seinem Rande liegt das kleine Dorf Castelbuono, das sich in seiner heutigen Form ab 1316 um das namensgebende Kastell herum entwickelte. Zu Castelbuonos herausragenden kulinarischen Aushängeschildern zählt das Manna, ein harzähnliches Produkt, das als Süßstoff eingesetzt werden kann, bereits in der Antike bekannt war und in Leckereien wie den Torroncini alla Manna oder Mannettino Eingang gefunden hat. Auf eine kleine Kostprobe folgt die Weiterfahrt zu einem rustikalen sizilianischen Agriturismo. Abseits der üblichen Touristenpfade gibt dort ein Schäfer einen Einblick in die hiesige Ricotta-Herstellung. Hier versammeln Sie sich auch zu einem Mittagessen. Am späteren Nachmittag entdecken Sie bei einem Spaziergang das charmante Städtchen Cefalù mit seinem majestätischen Normannendom und den engen, arabisch anmutenden Gassen.

5. Tag: Piazza Armerina — Agrigent

Die heutige Fahrt führt zunächst tief in das Landesinnere Siziliens, genauer nach Piazza Armerina. In einer anmutig grünen Landschaft aus Fichten- und Eukalyptusbäumen erhebt sich hier die spätantike Villa del Casale, deren Besuch das Dolce Vita der Römer bestens erahnen lässt. Farbenfrohe Mosaike auf mehr als 3.500 qm bedecken die prachtvollen Böden der Zimmer und geben einen spannenden Einblick in Mythologie, Jagd- und Alltagsszenen. Von den Römern geht es weiter zu den Griechen nach Agrigent an der Südküste. Das Tal der Tempel gilt als bedeutendste Sehenswürdigkeit Agrigents. Seine hervorragend erhalten gebliebenen dorischen Tempel sind UNESCO Weltkulturerbe. Sie ziehen jeden Besucher in ihren Bann, der sich – von Mandelbäumen und Olivenhainen umgeben – unweigerlich im alten Griechenland wähnt!
Übernachtung im Raum Catania in einem 4-Sterne-Hotel für drei Nächte.

6. Tag: Syrakus

Nach dem Frühstück führt die erste Tagesetappe zu einer wunderschönen Orangenplantage in Ruvitello. Ein Spaziergang über die Plantage in Begleitung des Besitzers bietet tiefe Einblicke in das Leben vor Ort und seine täglichen Herausforderungen. Nach dem Rundgang essen Sie dort zu Mittag, und natürlich spielen Orangen und Zitrusfrüchte dabei die Hauptrolle, so beim Orangen-Salat, dem Risotto mit Orangensaft und den Scaloppine auf Zitronen-Blättern oder ähnliches. Anschließend fahren Sie an die Ostküste nach Syrakus – einst mächtigster Stadtstaat des antiken Griechenlands. Syrakus‘ Altstadt befindet sich auf der vorgelagerten Insel Ortigia und ist über eine kleine Brücke erreichbar. Sie fasziniert mit antiken Sehenswürdigkeiten und lädt zum gemütlichen Schlendern ein.

7. Tag: Ätna Nord — Taormina

In der ersten Tageshälfte dreht sich alles um den Ätna – den höchsten, noch aktiven Vulkan Europas (ca. 3.350 m), der von Einheimischen auch „Mongibello“ genannt wird. In Begleitung eines erfahrenen Geologen geht es per Bus durch Weingärten, karge Berglandschaften und erkaltete Lavaströme auf eine Höhe von 1.900 m. Oben angekommen wird zunächst eine Lava-Grotte besucht, dann folgt eine leichte Wanderung zum Sartorius-Krater. Nachmittags führt die Weiterfahrt über Mazzarò hinauf in das antike Städtchen Taormina, das auf einer Terrasse des Monte Tauro thront und schon von Goethe als die „Perle Siziliens“ gerühmt wurde. Von seinem griechisch-römischen Freilichttheater ist die Aussicht auf die malerische Küsten- und Vulkanlandschaft besonders schön. Ein Bummel über den malerischen Corso Umberto rundet den Besuch dann vollkommen ab.

8. Tag: Rückreise

Transfer zum Flughafen von Catania und individuelle Rückreise. Informieren Sie uns, wenn Sie an einer Verlängerung Ihres Aufenthalts interessiert sind.

© Länder & Menschen 2016 — Änderungen aus wichtigem Grund vorbehalten.

    Reiseleistungen
  • 7 x Übernachtung/Frühstück/Abendessen in ausgesuchten **** Hotels
  • 1 x Mittagessen mit Getränken in einem Agriturismo in den Madonie
  • 1 x Mittagessen mit Kochkurs bei Marsala
  • 1 x Orangen-Mittagessen mit Getränken bei Catania
  • 1 x leichter Imbiss im Palazzo Conte Federico (Palermo)
  • 1 x Manna Kuchen-Probe
  • Programm wie beschrieben inklusive aller Eintrittsgelder
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Reise
  • Deutschsprachige Führungen in Syrakus, Agrigento und Palermo
  • Geologische Führung am Ätna
  • Busrundreise laut Reiseverlauf im modernen Reisebus mit Klimaanlage und Toilette


    Nicht enthalten
  • Anreise (Flüge)
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen (Wir beraten Sie gerne bzgl. sinnvoller Reiseversicherungen)
  • Alles, was nicht unter Reiseleistungen genannt ist


    Optionale Leistungen
  • Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Reiseplanung (z.B. Flugbuchung)






Reiseanmeldung



[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]